Diesen Blog gibt es seit dem 13.05.2011

Mittwoch, 14. September 2011

[Rezension] Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle von Lisa Desrochers

(Quellen: http://www.rowohlt.de)
Infos:
Autorin: Lisa Desrochers
Flexcover: 382 Seiten
Erschienen: 01.08.2011
Preis: [D] 14,95 €


"Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle" ist der Start einer Reihe von Lisa Desrochers.

Klappentext:
Zwischen Himmel und Hölle liegt nur ein Herzschlag.

Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht auf den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Drauf­gänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ. Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt. Doch auch die himmlischen Mächte schicken einen Kandidaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich´s versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes ...

Meine Meinung:
Eigentlich habe ich nicht sehr viel erwartet. Ich dachte, ich verbringe einige unterhaltsame Stunden mit meinem ersten Romanticfantasy Buch und mache vielleicht sogar positive Erfahrungen. Doch damit konnte "Angel Eyes" leider nicht dienen.

Das erste, dass ich zu den Charakteren sagen kann, ist, dass da der Tiefgang fehlt. Mit Frannie konnte ich als Protagonistin nichts anfangen. Mit ihrem ständigen hin und her zwischen Gabe und Luc hat sie mich mächtig genervt. Luc hingegen fand ich anfangs sympathisch. Er ist halt der typische Bad Boy. Die Gaben die er hat, z.B. Gerüche von Menschen deuten, sind originell und einfallsreich. Aber leider verliert er im Laufe der Handlung an Glaubwürdigkeit. Von Gabe will ich garnicht erst sprechen. Dadurch, dass aus der Sicht von Luc und Frannie geschrieben wurde, ist dieser Charakter untergegangen. Bis zum Schluss erfährt man nur sehr wenig über ihn, sodass ich ihn ganz sicher bald vergessen werde.

Lisa Desrochers hat einen frechen und frischen Schreibstil. Es gibt viele lustige Passagen, die vor allem durch Lucs Sarkasmus zustande kommen. Die Seiten lassen sich schnell lesen und dadurch, dass aus der Sicht von Luc und Frannie geschrieben wird, wird hier auch Abwechslung gebracht, sodass ich Frannie noch ertragen konnte. Die Titel der Kapitel haben größtenteils immer etwas witziges, wie z.B. "Um Himmels Willen" oder dergleichen. Die Ideen der Autorin sind eigentlich gut, aber mir persönlich war das alles zu klischeehaft. So hat z.B. Gabe (der Engel) ein weißes Auto, ein weißes Haus und ein weißes Sofa. Die blauen Augen inklusive. Und bei Luc, dem Dämon, ist genau dasselbe zu erkennen. Schwarzes Auto, Schwarzes Bett und allgemein ist die Wohnung düster eingerichtet. Habe ich schon die schwarzen Augen erwähnt?!

Einige Handlungen waren für mich unverständlich, weil sie einfach nur Hormongesteuert sind und auch allgemein gibt es einige Unreinheiten in den Charakteren, wo nochmal der fehlende Tiefgang verdeutlicht wird. Ich will wirklich nicht spoilern und kann deswegen hier auch nicht allzu viel erzählen, aber viele Situationen haben bei mir einfach ein Stirnrunzeln ausgeübt. Wenn schon gesagt wird, dass Luc tausende von Jahren lebt, dann erwarte ich durchaus ein wenig Erfahrung von ihm und nicht, dass er sich wie ein pubertierender Teenager verhält. Natürlich habe ich hier nichts philosophisches erwartet und weiß, dass dies nur ein Jugendbuch ist, dennoch haben mich diese Sachen gestört. Und auch das Ende fand ich alles andere als spannend. Zudem war es auch noch unglaubwürdig.

Wie man der Rezension bereits entnehmen kann, bin ich nicht begeistert von "Angel Eyes". Fehlender Tiefgang, Klischeehafte Handlungen und Charaktere und eine nervige Protagonistin, haben mir den Lesespaß geraubt. Nichtsdestotrotz denke ich, dass "Angel Eyes" seine Anhänger finden wird. Ob man es mag, hängt davon ab, was man erwartet. Ich war nicht ganz auf das hin und her vorbereitet. Ich könnte mir aber dennoch vorstellen, dass junge Mädchen etwas mit diesem Buch anfangen können. Ob ich die Fortsetzung lesen werde, wage ich zu bezweifeln.

Wertung: 2 von 5 Herzen
♥ ♥ (siehe Bewertungsschema)

Kommentare:

  1. Dieses Buch stand eigentlich auch recht weit oben auf meiner Wunschliste, aber da dies nun schon die zweite negative Rezension ist, verschiebe ich es erst einmal ein wenig nach hinten...Eine schöne Rezension, danke dafür ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mir gings leider auch so mit dem Buch. Dabei war ich zu Beginn noch ziemlich begeistert. Aber dieses ewige hin und her zwischen den 2 Jungs war echt nervig :(

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension, auch wenn Dir das Buch leider nicht so gefallen hat.
    LG :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja mir ging es ähnlich... es ist schon alles sehr flach. Der Anfang ist eigentlich wirklich gut bis dann Gabriel auftaucht und das hin und her beginnt...

    AntwortenLöschen
  5. "Feuchtgebiete" ist auch echt nichts für die etwas schwächeren Nerven. Meine Mutter hatte in das Buch mal hineingelesen und meinte dann auch; "Wie kannst du das lesen?"
    Ich hatte nur eine ganz simple Antwort parat: "Meine Ekelgrenze ist etwas weiter als die von anderen, Mama, ich bin immerhin mittags mit meiner kleinen Schwester am Tisch gesessen. Du doch auch." xD
    Aber ich habe es ja erwähnt.
    Klar, das ein oder andere Mal musste selbst ich das Buch zur Seite legen, aber ich bereue es nicht, es ausgelesen zu haben. Der ein oder andere lacher - für den man anderer mich mit merkwürdigen Blicken bedacht hätte - war dann doch mit dabei. *grins*

    Lieben Gruß
    Sarah

    PS: Ich habe auch ein Gewinnspiel, sowie die "Aktion Spar-Buch" laufen, schau doch mal rein.

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezi, super auf den Punkt gebracht! Ging mir beim Lesen genauso wie dir!

    AntwortenLöschen
  7. Ja das stimmt wohl, schule geht vor :)

    Lg Kata

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank. :) Spaß werde ich auf jeden Fall haben mit den neuen Büchern, hehe.

    Ich habe Panem 02 eben auch begonnen, eigentlich wollte ich "nur mal eben reinlesen" jetzt bin ich auf Seite 51.
    Ich lese z. Z. ja noch ein anderes Buch (wie oben links auf meinem Blog zu erkennen ist), allerdings komme ich nicht so recht voran. Das liegt einerseits daran, dass ich so verdammt heißt darauf bin/war Panem weiter zu lesen, nachdem ich am Sonntag Band 1 verschlungen habe, und zum anderen auch, da ich unter der Woche so lange unterwegs bin.
    Berufsschule bis gefühlt EWIG .. uvm :) Aber ich denke, dass ich Panem erst einmal vorziehe!

    Die Rezi zu Band 1 steht auch noch aus, aber ich denke die kommt morgen, für heute habe ich mit zweien genug Rezis geschrieben für meinen Geschmack. x)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ^^
    ich hab schon sehr viel Gutes von diesem Buch gehört. Lob übrigens für deinen Blog!. Bin jetzt regelmäßiger Leser geworden.
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust: www.buechersymphonie.blogspot.com
    Wenn er dir gefällt würde ich mich freuen, wenn du auch regelmäßiger Leser wirst :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ich komme auch bei Band zwei super voran. Ein bisschen schade ist nur, dass die erzählte Zeit manchmal so fliegt.
    Aber trotzdem super!

    AntwortenLöschen
  11. An Romantic Fantasy habe ich bislang auch nichts weiter als die ersten beiden Bis(s)-Bücher gelesen. Leider scheint dieses Genre naturgemäß besonders anfällig für Kitsch und Klischee – zwei Dinge die mir beim Lesen oft bitter aufstoßen. Für mich kommt dieses Buch also auch nicht in Frage.

    LG Rekymanto

    AntwortenLöschen
  12. Hallo vielen Dank für deine Rezension, wollte mir das Buch eigentlich kaufen, aber nun überlege ich doch noch.
    Bin jetzt auch regelmässiger Leser, vielleicht magst du ja bei mir auch mal vorbei schauen.
    http://leseoase.blogspot.com/
    LG susen

    AntwortenLöschen
  13. Hi Diti :) Vernichtende Rezension :D Gefällt mir.

    "Und plötzlich ist es Glück" steht doch auf deinem WZ- dann versuch doch dein Glück bei uns:

    http://www.thrilleronline.de/gewinnspiel/items/-gewinnspiel-kw-38-teilnahmeschluss-29092011.html

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  14. Schade! Das Buch habe ich schon zu Hauses stehen. Aber deine Rezi ist echt genial! Ich musste so lachen bei: "Schwarzes Auto, Schwarzes Bett und allgemein ist die Wohnung düster eingerichtet. Habe ich schon die schwarzen Augen erwähnt?!" Das ist wirklich sehr klischeebehaftet. Auf das Buch bin ich dennoch gespannt, ganz nach dem Motto: lies dir deine Meinung. ;)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Rezension, wollte das Buch eigentlich auch ungebedingt lesen.. Hmm.. ich glaube ich überlege es mir nochmal..
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen