Diesen Blog gibt es seit dem 13.05.2011

Mittwoch, 8. Februar 2012

[Rezension] Der Torwächter von Markus Stromiedel

Infos:
Gebunden: 302 Seiten
Erschienen: 01.02.2012
Preis: € 14,95 [D]


Klappentext:
Ein rätselhafter Turm, der Simon magisch anzieht, zwei leuchtende Augen in der Dunkelheit, die unheimlichen Bilder im Atelier unter dem Dach. Seit Simon in das Haus seines Großvaters umziehen musste, häufen sich die merkwürdigen Ereignisse. Wohin ist sein Großvater so plötzlich verschwunden? Und vor allem, warum? Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, will Simon herausfinden, was hinter all dem steckt, und stößt dabei auf das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Ein Erbe, dem er selbst nicht entgehen kann.
Bild- und Textquelle: Cecilie Dressler

Meine Meinung:
Anfangs bin ich mit leichter Skepsis an dieses Buch herangegangen, da ich nicht wusste, ob es nicht doch nur was für die Jüngeren ist, doch "Der Torwächter" hat mich vom Gegenteil überzeugt und gerade zu begeistert!

Der Protagonist ist der dreizehn Jahre junge Simon. Er ist ein kluger und sympathischer Junge, mit dem sich viele Leser (vor allem jüngere) identifizieren können werden. Seine Gefühlswelt, die durch den Umzug und die neue Umgebung auf den Kopf gestellt wird, ist sehr authentisch dargestellt. Also ist nicht nur für den Leser, sondern auch für den Protagonisten selbst, alles neu. So kann man eine Verbindung zu ihm aufbauen. Eine Freundin findet Simon in Ira, ein wagemutiges, freches und zugleich liebewürdiges Mädchen. Auch die anderen vielen Charaktere sind mit individuellen Eigenschaften sehr gut gelungen und nicht zu oberflächlich, denn das Buch nimmt sich die Zeit seine Charaktere leuchten zu lassen. 

Das Buch hat einen kindgerechten Schreibstil und durch die kurzen Kapitel kommt man zügig voran. Der Autor schreibt in kurzen, aber prägnanten Sätzen und bleibt dabei sehr bildhaft. Er weiß genau, wie er seine Leser fesselt. Es gibt viele Momente, in welchem man am liebsten sofort zur nächsten Seite umschlagen möchte, da man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Interessant fand ich, dass der Autor bei der Erzeugung von Spannung ohne Gewalt auskommt, deshalb kann man das Buch auch sorgenfrei einen 11 jährigen  lesen lassen. Zudem gefällt es mir ebenfalls, dass der Autor seinen Lesern viel Phantasie überlassen hat. So wird beispielsweise der Schauplatz der Geschichte nicht genannt oder das äußere Erscheinen der Charaktere nicht beschrieben.

Als ich die Verlagsleseempfehlung (ab 11) sah, befürchtete ich, dass es vielleicht ein wenig zu kindisch wird, aber auch in meinem Teenager Alter (15) konnte mich diese Geschichte mitreisen und mich in diese Welt eintauchen lassen. Der Autor hat sich nicht nur eine innovative Geschichte ausgedacht, sondern auch mit seinen vielen Ideen das Potenzial dieser ausgeschöpft. Ich bin wirklich gespannt, was mich im zweiten Band erwarten wird, denn "Der Torwächter" bildet den ersten Band einer Trilogie.

"Der Torwächter" ist eine neue Trilogie, die durch eine innovative Geschichte und mit vielen Ideen zu überzeugen und zu fesseln weiß. Für alle, die Lust auf eine Fantasy Geschichte mit Abenteuer und  leichten dystopischen Elementen haben, sehr empfehlenswert!

Wertung: 5 von 5 Herzen
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Trailer zum Buch:

Kommentare:

  1. Eine süße rezi lieber diti :) sehr gewandt formulierte sätze, bin wieder begeistert. :)

    vlg misa

    AntwortenLöschen
  2. Und du lässt diese Rezension leuchten :-)

    AntwortenLöschen
  3. Auf diese Rezi habe ich ja schon gewartet - und sie ist super geworden :-)

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Schau mal :) Ich habe hier ein wirklich nettes Stöckchen für dich: http://thebooktherapy.blogspot.com/

    Ich weiss nicht, ob du sowas gerne magst, aber diesmal hat es nicht diesen Schneeballsystem Charakter ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Rezension ist wirklich sehr gut geschrieben, gefällt mir sehr gut.
    Ich schreib mir das Buch erstmal auf die Wunschliste! :)
    Ich finde das Cover sieht total beeindruckend aus.
    LG, Lisa :)

    AntwortenLöschen
  6. Ehrlich gesagt hätte ich bei dem Cover niemals vermutet, dass es dir gefallen würde, denn es sieht doch arg für Jüngere aus. Aber so, wie du es beschreibst, klingt es wirklich toll und ich werde mich wohl mal danach umschauen! Schöne Rezension :)

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn es nicht ganz in mein Genre fällt (lese und schreibe eher auf der Romantic-Fantasy-Schiene), ist es eine sehr interessant geschriebene Rezi! Macht neugierig.

    AntwortenLöschen