Diesen Blog gibt es seit dem 13.05.2011

Montag, 24. Oktober 2011

[Rezension] Firelight - Brennender Kuss von Sophie Jordan

Infos:
Autorin: Sophie Jordan
Verlag: Loewe
Gebunden: 376 Seiten
Erschienen: 01.08.2011
Preis: € 17,95 [D]; € 18,50 [A]


Klappentext:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …
Bild- und Textquelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Mit "Firelight - Brennender Kuss" habe ich mich in dem mir fremden Genre des Romantasy begeben. Wenn ich mich recht erinnere, dann ist meine einzige Erfahrung, die ich mit dem Genre gemacht habe, "Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle" gewesen. Und wer meine Rezension dazu gelesen hat, wird wissen, dass ich alles andere als begeistert war. Umso kritischer war ich bei "Firelight" und muss letztendlich zugeben, dass ich positiv überrascht worden bin.

Jacinda, als Hauptcharakter, konnte mich durch und durch beeindrucken. Ich fand sie sehr sympathisch, konnte ihre Gefühle und Probleme verstehen und hab ihren Humor geliebt. Sie steht öfters mit ihren Gefühlen im Zwiespalt und kann sich nicht immer entscheiden, aber im Gegensatz zu "Angel Eyes" hat es mich nicht derart gestört. Was mich gestört hat, ist, dass mir bei den Charakteren um Jacinda ein wenig Tiefe gefehlt hat. Wenn ich jetzt nach dem Lesen des Buches an Nebencharaktere (wie z.B. Jacindas Schwester oder Catherine) zurückdenke, habe ich kein deutliches Bild vor mir. Ich hätte liebend gern noch mehr von ihren Freunden, der Nachbarin oder auch Wills Cousins erfahren. Das liegt hauptsächlich daran, dass das Buch nur Jacindas Sicht geschrieben ist und der Schwerpunkt auf ihren Gefühlen liegt. Diese sind dafür jedoch umso mehr gelungen. Ich fand das Leben von Jacinda sehr interessant und hab mich auch immer wieder mit ihren Gefühlen auseinandergesetzt.

Der Schreibstil von Sophie Jordan ist einfach und jugendlich gehalten, sodass sich das Buch zügig lesen lässt. Wer meint, dass der Schreibstil durch seine Einfachheit nicht fesseln kann, irrt sich. Immer wieder blieb mir der Atem weg vor Spannung oder begann ich meine Lesegeschwindigkeit zu erhöhen.

Die Beschreibungen der verschiedenen Drakiarten, aber auch die Idee über Drakis zu schreiben, sind sehr gelungen und gefallen mir. Den ein oder anderen Dialog vor allem zwischen Will und Jacinda fand ich vielleicht einbisschen zu dick aufgetragen, aber ansonsten hat Sophie Jordan nicht viel falsch gemacht in ihrem Debütroman. Sie schafft es eine perfekte Linie zwischen der richtigen Mischung Spannung, Liebe und den Gefühlen Jacindas zu finden. Zu erwähnen ist auch, dass ich zwar nicht immer, aber oft genug von dem Handlungsverlauf überrascht worden bin.

Verbotene Liebe ist durchaus kein neues Thema. Schon in Twilight, Panem oder um das neuste Beispiel zu erwähnen Angel Eyes liest man davon, jedoch hatte ich bei "Firelight" nie das Gefühl, als hätte ich es schon viele male gesehen/gelesen und dafür bin ich wirklich dankbar.

Mit "Firelight - Brennender Kuss" gelingt Sophie Jordan ein spannender Start einer neuen Trilogie um Drakis. Die richtige Mischung aus Spannung, Liebe und Gefühlen machen dieses Buch lesenswert. Ich bin gespannt, was sich die Autorin im zweiten Band einfallen lässt.

Wertung: 4 von 5 Herzen
♥ ♥ ♥ ♥

Kommentare:

  1. Deine Rezension hat mich wirklich beeindruckt. Sie ist wie immer richtig gut geschrieben. Ich glaube ich werde das Buch jetzt so langsam mal auf meine Wunschliste schreiben. Denn das Thema über einen Draki, gibt es ja wirklich noch nicht(-nicht wie Vampire). Hört sich zumindest sehr interessant an.

    Ganz liebe Grüße ,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne rezension. Wirklich sehr toll geschrieben ... du hast mir gleich super viel Lust auf das Buch gemacht :-) Ich werde es auf jeden Fall mal in den Augen behalten :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön Diti. Du schreibst wirklich gut! Das mit den dick aufgetragenen Dialogen zwischen Will und Jacinda kann ich sogar verstehen. Ich, als bekennender Romantasy Fan, konnte hier aber gar nicht genug bekommen :-) Ich freu mich schon sehr auf den 2. Teil im neuen Jahr!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  4. Bin ja eigentlich kein Drachenfan, aber das Buch klingt ja schon ziemlich interessant...Eine wirklich schöne Rezension hast du hier geschrieben - vielleicht lege ich es mir ja doch mal zu ;)

    AntwortenLöschen
  5. Klingt wirklich nach einem tollen Buch! Vllt werde ich es auch mal lesen...
    Mal ganz nebenbei: Dein Blog ist in letzter Zeit ja echt größer geworden! Herzlichen Glückwunsch zu so vielen Lesern :-)

    AntwortenLöschen
  6. Deine Rezensionen sind richtig gut!
    Würde mich über einen Besuch von dir auf meinem Blog freuen :)
    Liebste Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  7. :) Kann mich deiner Meinung nur anschließen! Schöne Rezension.

    AntwortenLöschen
  8. Super Rezension :)
    Bin auch schon gespannt auf Teil 2.
    Ganz liebe Grüße,
    Samira

    AntwortenLöschen
  9. @Lisa: Vielen Dank. Es freut mich, dass dir meine Rezension gefällt.

    @Ivi: Dankeschön und es freut mich, dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte. Wünsche dir viel Spaß damit solltest du es lesen.

    @Damaris: Dankesehr. Stellenweise fand ich die Dialoge zwischen den beiden auch gut, aber manchmal war es mir dann doch ein wenig zu viel des guten. Auf den zweiten Band freue ich mich auch schon sehr.

    @Sonne: Ich bin eigentlich auch kein Drachenfan, aber das ist bei Firelight irgendwie toll und anders. Vielen Dank für dein Lob und viel Spaß solltest du es lesen.

    @Lena: Stimmt, ist mir auch aufgefallen. Ich bin echt überrascht und sehr dankbar. Es freut mich zu sehen, dass mein Blog anscheinend vielen gefällt. Danke.

    @Corinna: Freut mich, dass sie dir gefallen. Danke. Werde gleich auch bei dir reinschauen.

    @BookTherapie: Danke dir.

    @Samira: Kanns auch kaum erwarten. Dankesehr.

    Liebe Grüße und vielen Dank für jedes einzelne Kommentar, Diti

    AntwortenLöschen
  10. Es war mir ein Vergnügen! Wenn ich mir deine Rezis immer so durchlese (Sorry!) kann ich gar nicht glauben, dass du 15 Jahre und dazu noch männlich bist. Wirklich sehr beeindruckend, wie Lisa-Marie und Mona schon schrieben!!! Ich fand das Buch auch klasse und kann dir nur zustimmen. Und ich muss immer noch lachen, wenn ich an diene "Angel Eyes"-Rezi denke. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  11. @Reni: Vielen, vielen Dank. Dein Kommentar hat mich irgendwie sehr gerührt. Ich freue mich, dass du meine Rezis magst. Das bedeutet mir viel, wenn jemandem meine Arbeit gefällt.

    Viele Grüße, Diti

    AntwortenLöschen