Diesen Blog gibt es seit dem 13.05.2011

Montag, 31. Oktober 2011

Thema Awards und meine Gedanken dazu

Nachdem es eine kurze Zeit ruhiger um Awards wurde, rollt nun ein neuer Award über die Bloggerwelt. Gerade wollte ich meinen Post dazu verfassen und bin dabei ins Denken geraten. Ich freue mich zwar, wenn ich sehe, dass jemand bei der Vergabe des Awards an meinen Blog gedacht hat [An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Claudia, Jessi, Corinna und Monika], aber mir ist aufgefallen, dass ich keine Lust habe jedes mal dazu einen Post zu verfassen und ihn dann an andere Blogs weiterzureichen. Ich meine, wenn ich einen Blog gut finde und ich unbedingt finde, dass er einen Award verdient hat, dann gestalte ich ihn einen und das war es dann auch. Ich persönlich finde, dass der Award überhaupt keinen Reiz hat, wenn ihn jeder andere auch hat. Außerdem kann man seine Begeisterung über den Blog ja auch in Form von Kommentaren oder dergleichen hinterlassen. Ich freue mich zugegebenermaßen viel mehr über ein Kommentar, als über einen Award, den ich schon überall gesehen habe.

Bei der Oscarverleihung wird der Oscar für die beste Schauspielerin nur an eine Schauspielerin gegeben und auch nicht mit der Bitte ihn an jemand anderes weiterzugeben. Es gibt ja auch andere Preise, die wiederum andere Leute gewinnen können, aber den Oscar hat nur die eine, wenn ihr versteht was ich meine. Ich will jetzt hier keinesfalls sagen, dass mein Blog so toll ist, dass er alle möglichen Awards dieser Welt nur für sich verdient hat, im gegenteil es gibt viele Blogs die einen Award verdienen. Was nutzt mir aber der tollste Award der Welt, wenn er bei der "Herstellung" gar nicht für mich bedacht war?

Ich würde gerne eure Gedanken dazu hören. Wie sieht ihr das ganze? Egal, ob ihr mir zustimmt oder meinen Geschreibsel für den letzten Dreck haltet, schreibt mir eure Meinung doch bitte in den Kommentaren.

Kommentare:

  1. Also so langsam werden die Awards ja nun auch wirklich Überware. Jeder kleine Fitzelblog, und ist er noch so schlecht, bekommt Awards und dann ist das eben keine Ehre mehr, sondern nur 'einer unter vielen'. Und ich hab heute allen ernstes dreimal den gleichen bekommen! Bin auch noch am Überlegen, ob ich darüber poste...
    Hast du sehr gut formuliert ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das mit den Awards schon vor einer Weile aufgegeben. Natürlich fühlt man sich immernoch geschmeichelt wenn jemand an einen denkt bei der Weitervergabe, aber man hat immer den Gedanken daran im Kopf, wie schnell der Award doch die Runde macht und so garnicht mehr etwas besonderes ist. Ich mag es auch viel mehr, wenn mir jemand der an meinem Blog interessiert ist/ihn mag das durch interessierte Kommentare zeigt anstatt es mir durch einen Award zu zeigen den eigentlich schon fast jeder hat. Ich weiß, dass sich das ein wenig abgehoben anhört, aber es ist nunmal so. Zwar bedanke ich mich immer, wenn mir jemand einen Award verleiht, aber Posts gibt es dazu einfach nicht mehr, weil meiner Meinung nach einfach kein besonderer Sinn dahinter steckt.

    Für den letzten Dreck haltet deine Meinung zu den Awards bestimmt niemand, ich glaube die meisten sind von dem Wert der Awards selbst nicht mehr allzu sehr überzeugt und nehmen diese meiner Meinung nur noch an (und schreiben Posts dazu) weil sie sich mies fühlen wenn sie es nicht tun, wenn jemand einen schon den Award so nett verleiht.

    Das ist meine Meinung zu dem ganzen und wie gesagt: dein Geschreibsel ist alles andere als der letzte Dreck und das wird bestimmt niemand so sehen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Diti,

    schön geschrieben. Ich habe auch - obwohl mein Blog erst seit Aug. existiert - Awards im Überfluß erhalten, deshalb habe ich sie iwann auf eine Extra-Seite "abgeschoben" (damit sie nicht "das Eigentliche" zu spammen!) und überlege langsam mit jedem neuen Award ihn einfach noch nett mit nem Danke hinzuzufügen. Denn wer meine Award-Seite mal aufmerksam durchgelesen hat, der weiß, dass ich Awards nicht sonderlich mag. Manche Bildchen sind schon hübsch, aber wenn das überall rumgereicht wird, ist es einfach nichts Besonderes mehr (siehe auch mein letzter Kommentar auf http://www.buchtastisch.de/awards - da habe ich mich drüber ausgelassen, dass einem der Award ja von überall entgegen lächelt).

    Ich weiß, ich gehöre auch zu denjenigen, die Dich zugespammt haben ;) Aber wie gesagt, wenn Du meine Seite durchliest, siehst Du, dass ich das Zeugs auch nicht wirklich mag ;)

    Also ich denke Du sprichst vielen damit aus der Seele :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab einen einzigen Award, den ich von dir bekommen habe und ehrlich gesagt reicht er mir auch. Ich hab mich sehr darüber gefreut, dass dir mein Blog so gut gefallen hat und er bedeutet so viel weil es der Einzige ist und damit einen größeren Wert für mich hat. Aber noch mehr freue ich mich über die ganzen lieben Kommentare die ich bekomme :D

    Ich hab aber auch mitbekommen, dass in letzter Zeit eine richtige Award- Verteil Welle die Blogs überflutet, wobei es immer die gleichen Awards sind die ihre Runden drehen. Vielleicht brauchen wir neue Awards, die dann aber nicht sofort weitergegeben werden, vielleicht so ein paar Monate Sperrfrist und dann auch nur an einen einzigen Blog weitergeben, damit es was besonderes ist, so wie bei den Oscars. Da heißt es ja auch nur 1x im Jahr " The oscar goes to...."

    Liebe Grüße,
    Samira :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab auch einen Award erhalten und freue mich darüber natürlich total. Obwohl ich ebenfalls finde das ander Blogs ihn sich viel mehr verdient haben.
    Ich finde das deins sehr gut geschrieben ist vorallem mit dem Beispiel über den Oskar.
    Ich finde das es viel zu viele Awards mitlerweile gibt. Und es auch interessant werden kann. Ich finde zum Beispiel TAG`s total interessant und die kann man auch gerne weitergeben.
    Eine ganz tolle Aussage hast du verfasst :)
    Ganz liebe Grüße , Lisa

    AntwortenLöschen
  6. ich meine natürlich UNINTERESSANT ! SORRY :-[ :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich 'parke' die Awards, die ich bekomme auch auf einer Extra-Seite. Aber schon seit einiger Zeit erfülle ich nicht mehr die daran geknüpften Aufgaben. Allerdings mache ich noch einen kurzen Post, in dem ich mich mit wenigen Worten bedanke. Mir wurde halt als Kind beigebracht, dass man sich bedankt. Also mache das auch ;)
    Aber generell hast Du natürlich Recht, ein Award, den jeder hat ist nicht viel wert.

    AntwortenLöschen
  8. Hi Diti,

    zu Beginn meiner Bloggerzeit, habe ich mich noch über die Awards gefreut nur irgendwann nahm das dann wirklich Überhand und jeder hatte genau den gleichen.

    Teilweise habe ich einen Award sogar drei vier mal bekommen und das find ich nicht schön. Daher habe ich mich so entschieden, das ich mich fals ich einen Award bekomme bedanke, ihn aber nicht weiter auf meinem Blog vorstellen werde.

    Denn meinen Blog macht nicht die Anzahl an Awards aus sondern die lieben Kommentare meiner Leser. Und wieso sollte mein Blog einen Award bekommen, den schon tauschend andere Blogs auch haben. Dadurch ist mein Blog ja nicht schöner oder besser als die anderen.

    Wenn es natürlich ein Award ist, der ganz speziell für mich gemacht wurde und den auch wirklich kein anderer hat, da er meinen Namen oder so enthält, ist es natürlich schön für mich diesen anzunehmen und ich denke den würde ich dann auch meinen Bloglesern präsentieren. Den ein individueller Award ist es auch wert ihn zu zeigen.

    AntwortenLöschen
  9. Hi Diti, für Awards bedanke ich mich u. füge die (noch) zusammengefasst in meine Sidebar ein. Mal schauen, wie lange noch ;-) Aufgaben erfülle ich keine, reiche den Award nicht weiter u. schreibe auch keinen Post mehr (wie du, keine Lust!). Es gibt soviel wichtigere Beiträge. Mach das, wie du es willst!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  10. Stimme der lieben Damaris wie immer in allen Punkten zu, mache es genauso :)
    glg misa

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe meine Awardseite vor ein paar Tagen gelöscht. :D Das sagt glaube ich alles.^^

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  12. Am Anfang haben mir die Awards auch sehr gut gefallen, aber mittlerweile erinnert es mich wirklich nur noch an eine Art Kettenbrief :-( von daher mache ich da auch nicht mehr wirklich mit,
    liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen