Diesen Blog gibt es seit dem 13.05.2011

Samstag, 25. Juni 2011

[Rezension] - Schmoltke & Ich von Raymund Krauleidis


Infos:
heyne verlag, 304 Seiten, 02.11.2009 erschienen,
Taschenbuch: 8,95 € [D] 9,20 € [A]

Klappentext:
Willkommen im Büroalltag. Wer kennt sie nicht, die endlosen Weiten der Sinnlosigkeit und die tiefen Abgründe der Inkompetenz. Am besten überlebt man Schmoltkes Kleinkariertheit mit etwas Anarchie – und einer großen Portion Humor. Davon gibt es reichlich, sei es im Kampf um die letzten Käselaugenbrötchen oder gegen wild wuchernde Birkenfeigen, beim Date mit der langmähnigen Chefsekretärin oder bei der Strafversetzung ins Callcenter, wo man es mit der ungeliebten Spezies namens »Kunde« zu tun bekommt.

Meinung:
Schmoltke ist ein kleinkarierter Kollege, der alle Regeln befolgt und den man sich ungern wünscht. Mutti ist seine beste Freundin und Jasmintee sein Lieblingsgetränk.

Dieser Debütroman des Autors führt alle möglichen Büroklischees maßlos übertrieben auf einer wunderbaren lustigen Art auf, dass man einfach lachen muss. Man erfährt, z.B wie lustig es sein kann, eine Rundmail, mit Infos zu einem erfundenen Produkt, loszuschicken, oder wie schwer es sein kann einen USB-Stick zu bestellen.

Der Leser begleitet den namenlosen Ich-Erzähler ein Jahr lang in einem Unternehmen, bei der man über die Arbeit lachen kann. Dass, der Autor Raymund Krauleidis selbst in mehreren Büros gearbeitet hat, macht das Buch ironischerweiße authentischer. Man erhält einen Einblick in die Bürokratie, die durch diese Lektüre an Glaubwürdigkeit verliert. Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfuhr, dass im Juni eine Fortsetzung (Schmoltke all inclusive) mit Schmoltke und dem namenlosen Ich Erzähler, die einfach ein tolles Duo sind, erschien.

Dieses kurzweilige, aber sehr lustige Buch empfehle ich besonders Freunden von trockenen Humor und Ironie, aber auch Leuten, die gern mal über die ein oder andere lustige Geschichte lachen.

Wertung: 4 von 5 Herzen
♥ ♥ ♥ ♥

Kommentare:

  1. Hallo Diti,

    habe hier einen Award für dich , hoffe du hast ihn noch nciht :))

    http://meinbuecher.blogspot.com/2011/06/juhu-und-noch-ein-weiterer-award.html

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Renzension ! Bin am überlegen ob ich das Buch meinem Vater schenke für den Urlaub.
    Achja zu der Challenge von Splitterherz, ich kann sie auch nur empfehlen du kannst das ja auch mit der Dystopien-Challenge verbindet. Werde ich warscheinlich auch so machen.
    Ganz liebe Grüße
    Lisa-Marie

    AntwortenLöschen
  3. @Die Unsterbliche: Vielen Dank, nehme ihn sehr, sehr gerne an. Lg Diti

    @Lisa-Marie und Mona: Würde sich bestimmt super für dein Vater eignen, denn es ist echt mehr erwachsenenhumor. Die Challenge von Splitterherz hört sich echt gut an, aber ich weiß nicht, ob ich 2 challenges parallel will, denn ich glaube nicht mal, dass ich die eine schaffe.. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wirklich sehr witzig ... und ich hab angebissen. Da ich selbst ein Büromensch bin, interessiert mich jetzt natürlich, was der Autor da so fabriziert/für Klischees ausgebuddelt hat. Danke für den tollen Buchtipp!

    LG Reni

    AntwortenLöschen